von Peter

Stadtrat Gunzenhausen

Stadtrat Peter Reitmaier fordert fortschrittliche Cannabis-Politik in Gunzenhausen
 
Als Stadtrat von Gunzenhausen möchte ich heute zwei wichtige Themen ansprechen, die sowohl unsere Gemeinde als auch die gesamte bayerische Landespolitik betreffen: die Legalisierung von Cannabis und die Tradition unserer Kirchweih.
 
Die jüngsten Entwicklungen rund um die Legalisierung von Cannabis in Deutschland haben eine Welle der Diskussion ausgelöst. Während der Bundestag ein Gesetz zur teilweisen Legalisierung verabschiedet hat, zeigt sich die bayerische Landesregierung entschlossen, diese nationalen Bestrebungen nach Kräften zu behindern und einzuschränken. Besonders hervorzuheben sind die Aussagen und Maßnahmen der bayerischen Staatsregierung, die darauf abzielen, die Anwendung des neuen Gesetzes so restriktiv und bürokratisch wie möglich zu gestalten. Die Landesregierung nimmt eine extrem konservative Haltung ein, die ich zutiefst bedenklich finde​.
 
Diese Haltung steht in direktem Gegensatz zu den Bedürfnissen und Wünschen vieler Bürgerinnen und Bürger, einschließlich derer in Gunzenhausen, und ignoriert die potenziellen Vorteile einer wohlüberlegten Cannabis-Politik. Anstatt die Möglichkeiten eines verantwortungsvollen Umgangs mit Cannabis zu erkunden, verharrt die Landesregierung in einer angestaubten, repressiven Drogenpolitik, die nicht mehr in unsere Zeit passt.
 
Zum Thema unserer lokalen Kirchweih: Diese traditionelle Veranstaltung ist ein Herzstück unserer Gemeinschaft und Kultur in Gunzenhausen. Im Lichte der Cannabis-Legalisierung stellt sich nun die Frage, wie wir als Stadt mit dem Thema Cannabis im Rahmen öffentlicher Veranstaltungen umgehen. Es ist meine feste Überzeugung, dass wir einen modernen und aufgeklärten Weg finden müssen, der den gesetzlichen Rahmenbedingungen gerecht wird, ohne dabei die Freuden und die Freiheit, die unsere Feste bieten, unnötig einzuschränken.
 
Ich fordere daher eine offene Diskussion und einen pragmatischen Ansatz, der sowohl die neuen gesetzlichen Möglichkeiten berücksichtigt als auch den Schutz unserer Jugend gewährleistet. Die strikte Ablehnungshaltung der Stadtverwaltung gegenüber dem Thema Cannabis, inspiriert von der konservativen Linie der Landesregierung, hilft uns nicht weiter. Stattdessen sollten wir gemeinsam nach Lösungen suchen, die einen verantwortungsvollen Umgang mit Cannabis ermöglichen – auch und gerade im Rahmen unserer Kirchweih.
 
Als Stadtrat von Gunzenhausen stehe ich für einen offenen Dialog und innovative Lösungen. Es ist an der Zeit, dass wir uns von überholten Denkweisen lösen und die Chancen ergreifen, die sich durch einen verantwortungsbewussten und regulierten Umgang mit Cannabis bieten – zum Wohl unserer Bürgerinnen und Bürger und im Geiste einer lebendigen, modernen Gemeinschaft.

Peter Reitmaier
Stadtrat in Gunzenhausen

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 6.